Dienstag, 1. März 2016

Federmäppchen zum Einheften

Federmappe, Federtasche, Mäppchen, Stiftetasche, Etui.
Es gibt viele Namen für ein und dasselbe, ich wollte auf jeden Fall eines zum Abheften. :)


Nachdem ich die passenden Ösen besorgt hatte konnte ich einen Prototyp nähen.
Die Verarbeitung mit Schrägband an den beiden Seiten hilft Knopfknoten zu verhindern. Ehrlich gesagt wüsste ich spontan nicht, wie ich das Mäppchen anders nähen sollte.


Das Schnittteil zum Abheften ist ein bisschen zu breit geworden, das werde ich beim nächsten Mal ändern. Den Zipper des Reißverschlusses werde ich anders herum aufziehen. Dann baumeln die Perlen nicht aus meinem Ordner. Und...ich sollte ordentlicher und mindestens füsschenbreit absteppen. Das hat den Vorteil dass auch innen die Nahtzugaben versteckt sind und so eine Krumpelnaht vermieden wird. ;)


Aber auch so freue ich mich sehr über das Mäppchen. Sieht schön aus und es ist praktisch. :)
Und ein schönes Geschenk für all`meine lieben Kolleginnen ist es auch. :)

Dieser Beitrag wandert zum CreaDienstag. Ich schaue da so gerne und möchte auch mal wieder mitmachen.

Liebe Grüße, Barbara

Kommentare:

  1. Mäppchen sind toll, deins gefällt mir auch sehr gut :)
    Zu meiner Schulzeit hätte ich eins zum Abheften echt klasse gefunden, jetzt brauch ich sowas leider nicht mehr. Ich finde Schrägband zur Vereinfachung völlig legitim. Ich allerdings verknote mir da lieber das Hirn, wenn ich dadurch irgendwie an Schrägband vorbeikommen kann :D
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön! :)
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine tolle Idee! Und sehr hübsch umgesetzt! Muss ich mir merken...
    LG Manu

    AntwortenLöschen